Mitarbeiter & Mitarbeiterinnen im Gesundheitsweisen hören einem Vortrag zu

Verfasst von Laura Hörner. 

Deutscher Pflegerat: Interessenvertretung für Pflegekräfte

Diese Aufgaben und Ziele hat der DPR

Wenn du in der Pflege arbeitest, hast du sicherlich schon vom Deutschen Pflegerat (DPR) gehört. Aber weißt du auch, worum es sich dabei handelt? Falls du dich mit diesem Thema noch nicht auseinandergesetzt hast, findest du hier eine Zusammenfassung über die Aufgaben und Ziele, die der DPR verfolgt. Zudem schauen wir uns die Entstehung des Rats genauer an – und beantworten die Frage, welche wichtigen Standpunkte der DPR in der Pflege vertritt. 

Was ist der Deutsche Pflegerat und wie kommt er zustande?

Beim Deutschen Pflegerat handelt es sich um eine Arbeitsgemeinschaft mit Sitz in Berlin. Gegründet wurde der eingetragene Verein 1998. Der Gedanke dahinter: In der deutschen Pflege- und Hebammenbranche gibt es zahlreiche Berufs- und Interessenverbände. Diese möchte der DPR unter sich vereinen – er sieht sich sozusagen als Dachverband, der seine Mitgliedsverbände zusammenschließt. 

Geleitet wird der deutsche Pflegerat von einem Präsidium, das alle vier Jahre von der Ratsversammlung neu gewählt wird. Letztere besteht aus je zwei Delegierten der Mitgliedsverbände sowie dem Präsidium selbst. Im Präsidium sitzen momentan sieben Personen, mit der Präsidentin Christine Vogler an der Spitze (Stand 2022). Vogler ist eine ausgebildete Krankenschwester, die unter anderem die Wannsee-Schule in Berlin im Ausbildungsbereich Pflege leitete und nun als Geschäftsführerin des Berliner Bildungscampus für Gesundheitsberufe tätig ist. 

Direkt Mitglied im Deutschen Pflegerat werden kannst du nicht, da es sich dabei um einen Dachverband handelt. Seine Mitglieder sind die einzelnen Verbände wie zum Beispiel der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe, der Deutsche HebammenVerband, der Bundesverband Geriatrie und noch einige mehr. Momentan gehören insgesamt 17 Verbände zum DPR. 
 

Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung?

Deutscher Pflegerat: Aufgaben des Dachverbands 

So weit, so gut – aber wofür gibt es denn nun den DPR? Grundsätzlich lässt sich sagen, dass der Deutsche Pflegerat die Interessen seiner Mitglieder koordiniert, diese nach außen hin vertritt und durchzusetzen versucht. Sein Ziel ist es letztendlich, für alle in der Pflege tätigen Menschen die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Um das zu erreichen, muss er natürlich Einfluss auf die Politik nehmen. So äußert er sich regelmäßig zu aktuellen politischen Themen und berät die Bundesministerien zu pflegerelevanten Fragen. Das kann zum Beispiel Lohn- und Tariffragen betreffen, die Ausbildung von Pflegekräften und Hebammen, die Qualitätsentwicklung in der Pflege, strukturelle Veränderungen auf Bundesebene und vieles mehr. 

Zusätzlich dazu hat der Deutsche Pflegerat folgende Punkte als Aufgaben für sich definiert:

Eine bessere Ausbildung für Pflegekräfte

  • Akademisierung der Pflege
  • Hohe Qualität der Ausbildung (Orientierung an den Anforderungen der Pflegebedürftigen, Berücksichtigung moderner pflege- und hebammenwissenschaftlicher Erkenntnisse)
  • Sichere Finanzierung der Ausbildung
  • Verbindliche Ausbildungsstandards in der Ausbildungspraxis

Bessere Arbeitsbedingungen

  • Bessere Vereinbarung von Beruf und Familie
  • Einhaltung von Arbeitsschutzbestimmungen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Mehr Personalstellen
  • Klare Regelungen für die Berufsausbildung 

Mit diesen Zielen möchte der DPR Pflege verbessern

Um die Rahmenbedingungen in der Pflege möglichst positiv zu gestalten, hat der DPR sich außerdem einige konkrete Ziele gesetzt, die er umsetzen möchte. Auch diese haben wir kurz und knapp für dich zusammengefasst:

  • Die Reform der Pflege- und Hebammenausbildung, zum Beispiel durch eine stärkere Akademisierung
  • Mehr Selbstverwaltung, zum Beispiel durch eine Einrichtung von Pflegekammern in allen Bundesländern
  • Eine bessere Finanzierung der Ausbildung und höhere Ausbildungskapazitäten 
  • Ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff
  • Die Zusammenführung gesetzlicher Regelungen in den Sozialgesetzbüchern
  • Die Etablierung einer Chief Government Nurse im Bundesministerium für Gesundheit 
  • Mehr Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen sozialen Faktoren und Gesundheit sowie entsprechende Angebote, um diesen zu verringern
  • Eine stärkere gesetzliche Grundlage für Gesundheitsförderung und Prävention
  • Mehr Studien- und Forschungsmöglichkeiten in der Pflege- und Hebammenwissenschaft
  • Eine verbesserte Gesundheitspersonalstatistik
     

Wichtige Standpunkte des Deutschen Pflegerats

Was die Ziele und Aufgaben des Deutschen Pflegerats sind, weißt du jetzt. Da der DPR aber auch eine bedeutende Funktion in der Politik erfüllt, ist es ebenso wichtig zu wissen, wie er zu bestimmten Themen steht und welche Meinungen er in aktuellen Debatten vertritt. Auf seiner Homepage veröffentlicht der DPR regelmäßig Stellungnahmen zu einigen aktuellen und grundsätzlichen Fragen. Dazu gehören zum Beispiel Themen wie die Digitalisierung, Leiharbeit, assistierter Suizid oder Personalausstattung. Auf der Webseite des DPR kannst du im Detail nachlesen, wie der Verein zu den unterschiedlichsten Punkten steht. 

Wenn du die Nachrichten verfolgst, dann hast du vielleicht bemerkt, dass der Deutsche Pflegerat auch in der Corona Pandemie eine wichtige Stimme war und ist. So äußerte er sich beispielsweise kritisch zu der diskutierten Impfpflicht für Angehörige von Pflegeberufen. Auch auf die unzureichende Einbindung der Pflegeexpertise auf Bundesebene während der Corona Pandemie reagierte der DPR vor einiger Zeit. Im März 2022 bildete er einen Expert:innenrat, um eine höhere Einflussnahme von Pflegeexpert:innen auf die Politik zu erreichen. 

Dies sind nur zwei Beispiele von vielen, die zeigen, in welcher Art und Weise sich der Deutsche Pflegerat politisch engagiert und die Interessen von Pflegekräften öffentlich vertritt. Nennenswert ist etwa auch die Kritik an den Plänen des Bundesgesundheitsministers Lauterbach, der im Winter 2022 ankündigte, einen Pflegebonus nur an ausgewählte Pflegekräfte auszuzahlen. Diese Pläne wurden vom DPR prinzipiell abgelehnt, da deren Umsetzung zu Ungerechtigkeiten und Unfrieden führen würde. Stattdessen forderte er gerechte Lohnniveaus und die Gleichstellung von Alten- und Krankenpflege. Eine weitere bekannte Forderung des DPR ist die nach einem Einstiegsgehalt von 4.000 € pro Monat für Pflegeberufe in Vollzeit. 


Wir hoffen, dass wir dir einen guten Überblick darüber geben konnten, was der Deutsche Pflegerat ist und wofür er sich einsetzt. Prinzipiell wird der Verein positiv wahrgenommen. Es gibt aber hin und wieder auch Kritik daran, dass er sich als Sprecher für alle Pflegekräfte versteht, auch wenn die Mitgliedsverbände nur einen kleinen Teil der Pflegekräfte in Deutschland abbilden. Dass eine Vertretung von Pflegekräften in der Politik wichtig ist, darüber lässt sich allerdings kaum streiten.  

Klinikum Landkreis Erding
undefined

Klinikum Landkreis Erding

Entdecke die das Klinikum Landkreis Erding als Arbeitgeber.