Caritas: Wie hoch ist dein Gehalt in der Pflege?

Wie hoch ist dein Gehalt nach den Arbeitsvertragsrichtlinien der Caritas?

Der Staat gewährt den Kirchen in Deutschland ein Selbstbestimmungsrecht. Auf dieser Basis haben die evangelische und katholische Kirche ein eigenes Arbeitsrecht, welches ihrem Selbstverständnis entspricht, entwickelt. Geprägt wird es vor allem dadurch, dass sich Mitarbeiter:innen in kirchlichen Einrichtungen für Menschen in Not engagieren. 

Bist du als Pflegekraft bei einem zu Caritas gehörenden Arbeitgeber angestellt, wirst du deshalb auch nach einem speziellen Tarifwerk, den “Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbande”, kurz AVR-Caritas vergütet. Im Folgenden geben wir dir einen Einblick in dein mögliches Gehalt bei der Caritas.

Was sind die AVR Caritas? 

Die Abkürzung AVR-Caritas steht für “Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes”. Dieses Tarifwerk wurde auf Basis des kirchlichen Arbeitsrechts entwickelt und gilt für Beschäftigte innerhalb des deutschen Caritasverbandes (mit Ausnahmen). 

In den AVR Caritas werden einheitliche Regelungen im Arbeitsrecht für die Einrichtungen und Dienste der Caritas definiert: Beispielsweise werden hier deine wöchentlichen Arbeitsstunden, die Höhe deines Urlaubsanspruchs oder auch dein Gehalt festgelegt. À propos Gehalt: Die Vergütungen bei der Caritas orientieren sich an den Tarifen des öffentlichen Dienstes und liegen somit häufig über denen, die bei privaten oder im nicht-kirchlichen Trägern gezahlt werden. 

Alle Regelungen, die in den AVR festgehalten sind, werden von der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes beschlossen. Die Regelungen in den AVR werden auch als Bundestarif bezeichnet. Neben dem Bundestarif kann es jedoch auch regionale Tarife geben, die von Regionalkommissionen ausgehandelt werden. Die Regionalkommissionen können die Vergütungsbestandteile des Tarifwerks sowie die regelmäßige Arbeitszeit und den Umfang des Erholungsurlaubs individuell festlegen – jedoch müssen sie dabei bestimmte “Bandbreiten” einhalten: Die Höhe der Vergütung darf höchstens 15% und die Anzahl der Tage des Erholungsurlaubs sowie der Arbeitszeit maximal 10% von den mittleren Werten, die von der Bundeskommission festgelegt wurden, abweichen. Aus diesem Grund sind auch die Gehälter bei der Caritas bundesweit nicht identisch.

Insgesamt lassen sich die Regionalkommissionen der Caritas zwei Gebieten zuordnen: der Region West und der Region Ost.

Zu den Regionen West zählen die Regionalkommissionen

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Mitte (Bistümer Fulda, Limburg, Mainz, Speyer und Trier))
  • Nord (Bistümer Hildesheim und Osnabrück sowie den Offizialatsbezirk Oldenburg)
  • NRW ( (Erz-)Bistümer Aachen, Essen, Köln, Münster (ohne den Offizialatsbezirk Oldenburg) und Paderborn)
  • sowie alle Teile der Erzbistümer Berlin und Hamburg, für die das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland vor dem 3. Oktober 1990 galt, zuzüglich des Teils des Bundeslandes Berlin, für den das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland vor dem 3. Oktober 1990 nicht galt

Die Region Ost wird nochmals aufgeteilt in das

  • das Tarifgebiet West (also Region Ost, Tarifgebiet West) und
  • das Tarifgebiet Ost.
     

Zum Tarifgebiet West zählen alle Teile der Erzbistümer Berlin und Hamburg, für die das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland vor dem 3. Oktober 1990 galt, zuzüglich des Teils des Bundeslandes Berlin, für den das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland vor dem 3. Oktober 1990 nicht galt.

Zum Tarifgebiet Ost zählt das Gebiet der Bistümer Dresden-Meißen, Erfurt, Görlitz und Magdeburg sowie der Teile der Erzbistümer Berlin und Hamburg, für die das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland vor dem 3. Oktober 1990 nicht galt, ausgenommen das Gebiet des Bundeslandes Berlin.

In welchen Einrichtungen gelten die AVR der Diakonie? 

Das Tarifwerk der Caritas für Mitarbeitende aller Arbeitgeber der Caritas. Dazu gehören ambulante Pflegedienste sowie viele stationäre und teilstationäre Einrichtungen im Gesundheitswesen, der Kinder- und Jugendhilfe, der Altenhilfe, der Suchtkranken- sowie Behindertenhilfe sowie der sozialpsychiatrischen Betreuung. Die Caritas stellt mehr als eine Millionen Plätze und Betten zur Verfügung ist damit der größte Wohlfahrtsverband in Deutschland! Der größte Anteil an Mitarbeiter:innen arbeitet dabei in der Gesundheitshilfe (etwa 282.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter).

Diese Einrichtungen gehören zur Caritas

Eingruppierung bei der Caritas

Entgeltgruppen der Caritas

Arbeitest du als Pflegekraft bei der Caritas, wirst du einer bestimmten Entgeltgruppe zugeordnet. In welche Gruppe du eingeordnet wirst, wird durch die Eingruppierungsregeln in der für dich relevanten Anlage der AVR festgelegt.

Für jede Entgeltgruppe werden in den entsprechenden Anlagen der AVR sogenannte Tätigkeitsmerkmale bzw. Funktionsmerkmale, die ein konkretes Berufsbild benennen, definiert. In diesen Anlagen lässt sich auch das monatliche Gehalt, das du bei der Caritas verdienen kannst, finden – es wird in einer Tabelle dargestellt.

Arbeitest du im Pflegedienst in Krankenhäusern, gilt für dich die Vergütungstabelle der Anlage 31 der AVR, arbeitest du im Pflegedienst in sonstigen Einrichtungen (dazu gehört beispielsweise auch die Altenpflege), gilt für dich die Anlage 32. Mitarbeiter:innen im Sozial- und Erziehungsdienst werden nach der Vergütungstabelle, die sich in Anlage 33 befindet, bezahlt. Für Ärzte und Ärztinnen gilt Anlage 30.

Die Entgelttabelle in der Anlage 31, welche für Mitarbeiter:innen im Pflegedienst in Krankenhäusern gilt, umfasst die Gruppen P 4 bis P 16. In P 4 werden die niedrigsten Anforderungen an die auszuführende Tätigkeit gestellt – das Gehalt ist hier am niedrigsten. Mit zunehmender Gruppenzahl steigen auch die Anforderungen an die Stelle – in P 16 sind sie Anforderungen und damit einhergehend das Gehalt am höchsten. 

Um dies zu veranschaulichen, wollen wir dir einige Berufsgruppen und ihre zugehörige Entgeltgruppe nennen:

  • P 4: z.B. Pflegehelfer:innen mit entsprechender Tätigkeit.
  • P 6: z.B. Pflegehelfer:innen mit mindestens einjähriger Ausbildung und entsprechender Tätigkeit

  • P 7: z.B. Pfleger:innen mit mindestens dreijähriger Ausbildung und entsprechender Tätigkeit. 

  • P 8: z.B. Praxisanleiter:innen in der Pflege


Ein Beispiel: Als Gesundheits- und Krankenpflegerin ist für dich die Entgeltgruppe P 7 vorgesehen. Alleine deine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin reicht jedoch nicht aus, um tatsächlich in diese Gruppe eingeordnet zu werden – auch die “entsprechende Tätigkeit” wird für die Eingruppierung vorgeschrieben. Kurz: Du musst auch tatsächlich als Gesundheits- und Krankenpflegerin arbeiten, um die entsprechende Vergütung zu erhalten. Hast du zwar die Ausbildung absolviert, arbeitest jetzt aber am Empfang, wirst du nicht das Gehalt aus P 7 erhalten.

Arbeitest du im Pflegedienst in “sonstigen” Einrichtungen, d.h. nicht im Krankenhaus, gilt für dich die Entgelttabelle aus Anhang 32. Auch hier gibt es die Entgeltgruppen P 4 bis P 16.

Entgeltstufen der Caritas

Neben den Entgeltgruppen kannst du in den Entgelttabellen auch sie sog. Entgeltstufen sehen. Davon gibt es bei der Caritas insgesamt sechs. Bei der Einstellung werden Beschäftigte grundsätzlich der ersten Stufe zugeordnet Verfügst du bei deiner Einstellung schon über einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr, wirst du gleich zu Beginn in Stufe 2 eingestellt. Das selbe passiert auch, wenn du einer der Entgeltgruppen zwischen P 7 und P 16 zugeordnet wirst. Beträgt deine Berufserfahrung mindestens drei Jahre, wirst du in der Regel Stufe 3 zugeordnet. 

Mitarbeiter:innen erreichen die jeweils nächst höher liegende Stufe nach folgenden Zeiten (diese Zeiten gelten jedoch nur, wenn die Tätigkeit nicht unterbrochen und innerhalb derselben Entgeltgruppe beim selben Dienstgeber stattfindet): 

Stufe 2

nach einem Jahr in Stufe 1

Stufe 3

nach zwei Jahren in Stufe 2

Stufe 4

nach drei Jahren in Stufe 3

Stufe 5

nach vier Jahren in Stufe 4

Stufe 6

nach fünf Jahren in Stufe 5

Diese Zeiten sind jedoch nicht in Stein gemeißelt: Ab Stufe 3 (also zum Erreichen von Stufe 4) kann die Dauer, die du in einer Stufe verbringen musst, variieren. Je nach Leistung kann die vorgegebene Stufenlaufzeit verkürzt oder verlängert werden.

So weit so gut. Doch es gibt noch mehr Sonderregelungen. Besondere Stufenregelungen gelten so beispielsweise für die Entgeltgruppen P 7 und P 8. In diesen Gruppen wird die Stufe 3 erst nach 3 Jahren in Stufe 2 erreicht.

Gehen wir die verschiedenen Stufen anhand einer Pflegekraft nun einmal exemplarisch durch: Als examinierte Pflegekraft mit dreijähriger Ausbildung wirst du in Entgeltgruppe P 7 eingruppiert und startest bei deiner Einstellung in Stufe 2. Nach drei Jahren in Stufe 2 steigst du in Stufe 3 auf. Ab jetzt ist dein Gehalt bzw. Stufenaufstieg in die Stufe 4 abhängig von deinen Leistungen und kann mehr oder weniger als 3 Jahre betragen.

Das alles mag ein wenig kompliziert klingen – und das ist es auch. Generell lässt sich jedoch festhalten, dass Tarifwerke wie die AVR Caritas einen großen Vorteil für dich als Pflegekraft haben: Mit zunehmender Berufserfahrung wird dein Gehalt immer wieder erhöht. 

Die genauen Entgelte kannst du den folgenden Tabellen der Anlage 31 (Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Pflegedienst in Krankenhäusern) und Anlage 32 (Mitarbeiter:innen im Pflegedienst in sonstigen Einrichtungnen) entnehmen:

Entgeltabellen der Caritas

Mittlere Werte der Bundeskommission – P-Tabelle Anlage 31 AVR, gültig seit 01.04.2022

Entgeltgruppe und Entgelte für den Pflegedienst in Krankenhäusern

Entgeltgruppe Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Stufe 6 Veränderung zu 2021
P 16   4,490,85 4.648,28 5.156,63 5.749,20 6.010,59 +1,8 %
P 15   4.294,40 4.538,47 4.898,67 5.329,75 5.494,38 +1,8 %
P 14   4.288,08 4.428,68 4.780,16 5.257,71 5.344,85 +1,8 %
P 13   4.181,78 4.318,89 4.661,64 4.909,13 4.973,03 +1,8 %
P 12   3.969,12 4.099,27 4.424,61 4.624,46 4.717,41 +1,8 %
P 11   3.756,50 3.879,67 4.187,58 4.392,07 4.485,03 +1,8 %
P 10   3.545,85 3.660,42 3.985,40 4.142,26 4.241,02 +1,8 %
P 9   3.373,96 3.545,85 3.660,42 3.880,82 3.973,77 +1,8 %
P 8   3.108,44 3.257,43 3.448,44 3.602,71 3.818,50 +1,8 %
P 7   2.932,41 3.208,44 3.379,29 3.514,69 3.654,17 +1,8 %
P 6 2.473,40 2.634,68 2.797,02 3.242,31 3.230,33 3.392,79 +1,8 %
P 4 2.407,72 2.464,76 2.507,50 2.538,97 2.564,94 2.603,89 +1,8 %

 

 

Mittlere Werte der Bundeskommission – P-Tabelle Anlage 32 AVR, gültig seit 01.04.2022

Entgeltgruppen und Entgelte für den Pflegedienst in sonstigen Einrichtungen

Entgeltgruppe Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Stufe 6 Veränderung zu 2021
P 16   4,490,85 4.648,28 5.156,63 5.749,20 6.010,59 +1,8 %
P 15   4.294,40 4.538,47 4.898,67 5.329,75 5.494,38 +1,8 %
P 14   4.288,08 4.428,68 4.780,16 5.257,71 5.344,85 +1,8 %
P 13   4.181,78 4.318,89 4.661,64 4.909,13 4.973,03 +1,8 %
P 12   3.969,12 4.099,27 4.424,61 4.624,46 4.717,41 +1,8 %
P 11   3.756,50 3.879,67 4.187,58 4.392,07 4.485,03 +1,8 %
P 10   3.545,85 3.660,42 3.985,40 4.142,26 4.241,02 +1,8 %
P 9   3.373,96 3.545,85 3.660,42 3.880,82 3.973,77 +1,8 %
P 8   3.108,44 3.257,43 3.448,44 3.602,71 3.818,50 +1,8 %
P 7   2.932,41 3.208,44 3.379,29 3.514,69 3.654,17 +1,8 %
P 6 2.473,40 2.634,68 2.797,02 3.242,31 3.230,33 3.392,79 +1,8 %
P 4 2.407,72 2.464,76 2.507,50 2.538,97 2.564,94 2.603,89 +1,8 %

 

 

Urlaub bei der Caritas

Wir alle wissen es: der Alltag in der Pflege kann anstrengend sein. Es interessiert dich also vollkommen zu Recht, mit wie viel Urlaub du pro Jahr rechnen kannst. Und du kannst es dir sicherlich schon denken: Die Antwort darauf findest du in den AVR Caritas. 

30
Urlaubstage pro Jahr

Bei einer 5-Tage-Woche, also der Verteilung der wöchentlichen Arbeitszeit auf fünf Tage in der Woche, beträgt dein Urlaubsanspruch pro Kalenderjahr 30 Arbeitstage.

In der Pflege kommt es natürlich häufig vor, dass deine Arbeitszeit (beispielsweise aufgrund von Wochenenddiensten) anders verteilt ist. Je nach Verteilung erhöht oder vermindert sich dein Urlaubsanspruch entsprechend. Arbeitest du im Schichtdienst, hast du zudem einen etwas höheren Urlaubsanspruch.

Wochenarbeitszeit

Auch deine wöchentliche Arbeitszeit wird in den AVR Caritas definiert. Hierbei spielt es jedoch eine Rolle, ob deine Einrichtung sich in der Region West oder Region Ost befindet.

39
Wochenstunden

In der Region West beträgt deine Wochenarbeitszeit 39 Stunden.

40
Wochenstunden

In der Region Ost, den sog. “neuen Bundesländern” beträgt die wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden.

Jahressonderzahlung bei der Caritas

Gute Nachrichten: Als Pflegekraft erhältst du bei der Caritas neben deinem monatlichen Gehalt auch eine Jahressonderzahlung. Dieses steht dir zu, wenn du am 1. Dezember eines Jahres bei einer Einrichtung bzw. einem Dienst der Caritas beschäftigt bist und die Tätigkeit beim selben Arbeitgeber schon seit mindestens 6 Monaten besteht. Die Höhe dieser Zahlung richtet sich nach deiner Entgeltgruppe. 

In den AVR Anlagen 31 und 32 beträgt die Jahressonderzahlung Region West

  • in den Entgeltgruppen P 4 bis P 8: 86 % und 

  • in den Entgeltgruppen P 9 bis P 16: 76 %


des dem Mitarbeiter oder der Mitarbeiterin in den Kalendermonaten Juli, August und September durchschnittlich gezahlten monatlichen Entgelts.

Zudem gibt es für dich als Pflegekraft Zulagen für  beispielsweise Nacht-, Wochenendarbeit oder den Wechselschichtdienst.

Tarife in der Pflege

Wie viel verdient eine Pflegefachkraft im TVöD? Wie hoch ist das Gehalt bei der Diakonie? Und wie sieht der Verdienst beim DRK aus? Die Verdienstmöglichkeiten in verschiedenen Tarifverträgen in der Pflege sind vielfältig. Informiere dich über die aktuellen Gehälter und vergleiche Tarife miteinander.

→ Übersicht der Gehälter & Tarife in der Pflege

 

 

 

Gehalt Diakonie

Wie hoch ist dein Verdienst bei der Diakonie?

→ Zum Diakonie Gehalt

 
Gehalt TVöD

Wie hoch ist dein Gehalt im Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes?

→ Zum TVöD Gehalt

 

🔍 Häufige Fragen
In welcher Entgeltgruppe ist eine Pflegekraft bei der Caritas?

Als Gesundheits-und Krankenpfleger:in mit dreijähriger Ausbildung wirst du nach den AVR Caritas in Entgeltgruppe P 7 eingeordnet. Als Pflegehelfer:in mit mindestens einjähriger Ausbildung wurst du P 6 zugeordnet.


Wie viel zahlt die Caritas in der Pflege ?

Die Vergütungen bei der Caritas in der Pflege orientieren sich an den Gehältern des öffentlichen Dienstes und werden in eigenen Entgelttabellen definiert.