MFA Gehalt: Was kannst du verdienen?

Wie hoch ist dein Gehalt als medizinische:r Fachangestellte:r?

Als Medizinische:r Fachangestellte:r, häufig immer noch als Arzthelferin oder Arzthelfer bezeichnet, kannst du in Krankenhäusern, Arztpraxen oder Gesundheitszentren arbeiten. Zu deinen Aufgaben gehören beispielsweise der Empfang von Patient:innen, organisatorische und verwaltende Arbeiten, aber auch die Assistenz bei Untersuchungen, wie beispielsweise einer Blutabnahme. Was viele MFAs an ihrem Beruf schätzen: Eine gute Work-Life-Balance. Meistens hast du als medizinische Fachangestellte geregelte Arbeitszeiten ohne Schichtdienste. Doch wie sieht es eigentlich mit dem Gehalt als MFA aus?

Das Gehalt, das du als medizinische Fachangestellte bzw. medizinischer Fachangestellter verdienen kannst, ist abhängig von deiner Berufserfahrung und variiert je nach Region und Einrichtung, bei der du angestellt bist. Im Folgenden wollen wir dir einen Überblick über deinen möglichen Verdienst als MFA geben und dabei verschiedene Faktoren beleuchten.

MFA Gehalt während der Ausbildung

Die Ausbildung zum bzw. zur MFA dauert drei Jahre. Wie viel Gehalt du während dieser Zeit erhältst, wird im MFA Manteltarifvertrag geregelt. Die folgende Tabelle zeigt dir die Ausbildungsvergütung in den drei Ausbildungsjahren: 

 

Ausbildungsgehalt im Tarifvertrag für Medizinische Fachangestellte (Gültig seit 01.01.22)

Ausbildungsjahr           Bruttogehalt pro Monat Veränderung zu 2021
Ausbildungsjahr 1 900 Euro + 20 Euro pro Monat
Ausbildungsjahr 2 965 Euro + 30 Euro pro Monat
Ausbildungsjahr 3 1.035 Euro + 40 Euro pro Monat

 

MFA Gehalt nach der Ausbildung

Dein Gehalt als medizinische Fachangestellte bzw. medizinischer Fachangestellter ist abhängig davon, in welcher Art von Einrichtung du arbeitest. Bist du angestellt bei einer öffentlich getragenen Einrichtung, wirst du nach dem Gehaltstarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) vergütet. Private Einrichtungen können (müssen aber nicht) eigene Haustarifverträge verhandeln und kirchliche Träger, wie beispielsweise die Diakonie oder Caritas zahlen nach ihren Arbeitsvertragsrichtlinen, kurz AVR. 

Ein Großteil der Arzthelferinnen und Arzthelfer wird jedoch nach dem MFA-Manteltarif vergütet, welcher zwischen der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelfer:innen und medizinischen Fachangestellten sowie dem Verband medizinischer Fachberufe e.V. verhandelt wird. Die Vergütung richtet sich nach Berufsjahren und Tätigkeitsgruppen, welche sich aus der fachlichen Qualifikation des/der MFA ergeben. Durch berufsspezifische Weiterbildungen kannst du dein Gehalt als MFA also erhöhen.

Damit du eine grobe Vorstellung vom Gehalt als MFA bekommen kannst, findest du hier die Entgelttabelle des Manteltarifvertrags für MFA. Als Berufseinsteiger:in ohne Fortbildung steigst du in der Tätigkeitsgruppe 1 (TG I) ein und verdienst 2.151,05 Euro Brutto pro Monat. Solltest du keine Fort- oder Weiterbildungen absolvieren, mehr Verantwortung übernehmen oder Mitarbeiter leiten, bleibst du in der TG I. Doch auch mit zunehmender Dauer im Beruf steigt dein Gehalt automatisch an. 

 

Berufsjahre TG I  TG II  TG III  TG IV  TG V TG VI
1. bis 4. 2.151,05 2.312,38 2.419,93 2.581,26 2.796,37 3.119,02
5. bis 8. 2.335,73 2.510,91 2.627,70 2.802,88 3.036,45 3.386,81
9. bis 12. 2.484,31 2.670,63 2.794,85 2.981,17 3.229,60 3.602,25
13. bis 16. 2.554,45 2.746,03 2.873,76 3.065,34 3.320,79 3.703,95
17. bis 20. 2.826,02 3.037,97 3.179,27 3.391,22 3.673,83 4.097,73
21. bis 24. 2.877,52 3.093,34 3.237,21 3.453,02 3.740,77 4.172,41
25. bis 28. 2.929,02 3.148,70 3.295,15 3.514,82 3.807,72 4.247,08
ab dem 29. 2.980,52 3.204,06 3.353,08 3.576,62 3.874,67 4.321,76

 

● Dein Einstiegsgehalt als MFA

MFA Gehalt nach Art der Einrichtung

Das Gehalt, das du als MFA verdienen kannst, kann sich je nach Art der Einrichtung und dem Bundesland, in dem du arbeitest, unterscheiden. Wir wollen dir deshalb helfen, einen Überblick über dieses komplexe Thema zu gewinnen. 

Dein Gehalt als MFA bei öffentlichen Trägern

Zu öffentlichen bzw. staatlichen Trägern gehören beispielsweise Einrichtungen einer Gemeinde, eines Landes oder des Bundes. Bist du als MFA bei einem öffentlichen Träger angestellt, wirst du nach dem MFA Tarifvertrag TVöD-B vergütet. 

Neben dem TVöD gibt es auch noch den TV-L, den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder. Dieser gilt, wenn du als MFA beispielsweise an einer Universitätsklinik arbeitest. In beiden Verträgen wirst du als MFA wirst du der Entgeltgruppe E 5 zugeordnet und startest nach deiner Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten mit einem Gehalt von 2.576 Euro (TVöD-B) bzw. 2.343 Euro (TV-L) Doch es geht auch mehr: Erfüllst du als MFA besonders schwierige Aufgaben (beispielsweise Patientenabrechnungen oder die Durchführung von Elektro-Kardiogrammen) oder trägst Personalverantwortung, landest du in der Entgeltgruppe 6. Unterstehen dir mindestens zehn Beschäftigte, wirst du sogar der Entgeltgruppe 8 zugeordnet.

In den folgenden Tabellen siehst du die aktuellen Entgelte des TVöD-B und des TV-L.

Entgelttabelle TVöD-B (gültig seit 01.04.2022)

Entgeltgruppe Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Stufe 6 Veränderung zu 2021
E 8 2.910 3.104 3.239 3.373 3.518 3.587 +1,8 %
E 7 2.733 2.957 3.091 3.226 3.353 3.421 +1,8 %
E 6 2.683 2.867 2.997 3.125 3.250 3.314 +1,8 %
E 5 2.576 2.755 2.875 3.003 3.122 3.184 +1,8 %
E 4 2.456 2.637 2.789 2.883 2.978 3.033 +1,8 %
E 3 2.418 2.613 2.660 2.768 2.850 2.924 +1,8 %

 

● Mögliche Entgeltgruppen und Entgelte als MFA

 

Entgelttabelle TV-L (gültig bis 31.12.2022)

Entgeltgruppe 1 2 3 4 5 6 Veränderung zu 2021
KR 8   3.096,20 3.247,06 3.440,49 3.596,72 3.813,38 0% (+2,8 % ab 1.12.2022)
KR 7   2.917,93 3.096,20 3.370,47 3.507,57 3.648,82 0% (+2,8 % ab 1.12.2022)
KR 6 2.445,81 2.616,34 2.780,83 3.130,49 3.219,61 3.384,14 0% (+2,8 % ab 1.12.2022)
KR 5 2.343,20 2.576,33 2.643,73 2.753,41 2.835,69 3.029,01 0% (+2,8 % ab 1.12.2022)

 

● Mögliche Entgeltgruppen und Entgelte als MFA

Dein Gehalt als MFA bei freigemeinnützigen & kirchlichen Trägern

Nicht nur öffentliche Einrichtungen sind tarifgebunden, sondern auch kirchliche und gemeinnützige Träger. Mit etwa 1,3 Millionen Arbeitnehmer:innen gehört die Kirche mit ihren Wohlfahrtsverbänden Diakonie und Caritas zu den größten Pflegeanbietern. Unter gemeinnützige Einrichtungen fallen daneben auch das deutsche rote Kreuz (DRK), der deutsche paritätische Wohlfahrtsverband und die Arbeiterwohlfahrt, kurz AWO. Für diese Verbände gelten eigene Tarifwerke.

Arbeitest du als MFA beispielsweise bei der Diakonie, gelten für dich die AVR, die Arbeitsvertragsrichtlinien. Medizinische Fachangestellte werden der Entgeltgruppe 6 zugeordnet. Das ist eine Entgeltgruppe höher als bei den öffentlichen Einrichtungen – dein Gehalt fällt hier sogar besser aus als bei einem staatlichen Träger.

Im Folgenden siehst du die Entgelttabelle der AVR.DD, den AVR der Diakonie. Je nachdem in welchem Gebiet du angestellt bist, kann es zu Unterschieden im Bruttogehalt kommen.

 

Entgelttabelle AVR Diakonie 2022

Entgeltgruppe Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Veränderung zu 2021
EG 4 2.550,02 2.684,23 2.818,43     +2,2% / mind. 50 Euro
EG 5 2.778,63 2.924,87 3.071,12 3.217,36   +2,2% / mind. 50 Euro
EG 6 2.885,36 3.037,22 3.189,09 3.340,96   +2,2% / mind. 50 Euro
EG 7 3.257,80 3.425,73 3.593,66 3.761,58 3.845,55 +2,2% / mind. 50 Euro
EG 8 3.586,21 3.771,07 3.955,93 4.140,78 4.233,21 +2,2% / mind. 50 Euro
EG 9 3.918,84 4.120,84 4.322,84 4.524,84 4.625,85 +2,2% / mind. 50 Euro

 

● Entgeltgruppe und Entgelte als MFA

Dein Gehalt als MFA bei privaten Trägern

Unter private Träger fallen kleine einzelne Einrichtungen, aber auch Träger von großen Pflegeheim-Ketten. Sie können ihre Gehälter selbst festlegen, weshalb du keinen Anspruch auf ein gehalt nach TVÖD-B oder AAA hast. Private Einrichtungen unterliegen einem höheren Wettbewerbsdruck als öffentliche oder kirchliche Einrichtungen und müssen wirtschaftliche Gewinne erzielen. Es kann also sein, dass dein Gehalt bei diesen Einrichtungen etwas geringer ausfällt. Bei vielen Berufen in der Pflege ist das der Fall – für MFAs sieht es aber recht gut aus. Einer Umfrage des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland zufolge, ist der Verdienst bei Einrichtungen, die nicht nach Tarifvertrag vergüten, im Schnitt sogar etwa 3 % über dem tariflich geregelten Gehalt. Schlussendlich sind die Gehälter bei privaten Trägern sehr individuell und hängen auch von deinen Verhandlungen mit dem Arbeitgeber ab. 

 

MFA Gehalt bei verschiedenen Trägern im Vergleich

Wie du wahrscheinlich merkst, ist das Thema Gehalt für medizinische Fachangestellte sehr komplex. Je nach Tarifvertrag Berufserfahrung, Verantwortung, Einrichtung oder Region, in der du arbeitest, kannst du unterschiedliche Gehälter erreichen. Gar nicht so leicht, hier einen Überblick zu bekommen. Stehst du vor einem Jobwechsel und hast einen oder mehreren Arbeitgeber in Ausblick, kann sich ein Blick in den (falls vorhanden) Tarifvertrag durchaus lohnen, um so die Höhe des Gehalts vergleichen und einschätzen zu können.

Im Folgenden möchten wir versuchen, dir noch einen groben Vergleich der unterschiedlichen Träger an die Hand zu geben.

Gehalt verschiedener Träger im Vergleich

Ein vollumfänglicher Vergleich aller Tarife ist aufgrund der Vielzahl an regionalen Ausprägungen nur schwer möglich. Generell lässt sich jedoch festhalten:  (Stand April 2022)

  • Die Tätigkeitsgruppen im MFA Manteltarifvertrag lassen sich nicht direkt mit den Entgeltgruppen der verschiedenen Tarifverträge vergleichen. Sieht man sich jedoch das MFA Einstiegsgehalt im MFA Manteltarifvertrag an (ohne Weiterbildung und Berufserfahrung), so liegt dieses unter dem TVöD-B, dem TV-L sowie Diakonie und DRK

  • Das Gehalt im TVöD-B liegt etwas über dem des TV-L

  • Das Gehalt kirchlicher Einrichtungen kann von Region zu Region variieren, ebenso wie das der Wohlfahrtsverbände

  • Bei der Diakonie wirst du in eine höhere Entgeltgruppe eingruppiert als bei den Tarifverträgen des öffentlichen Dienstes (Entgeltgruppe 6 statt 5). Dein Gehalt fällt hier höher aus.

  • Im Reformtarifvertrag des DRK (Gilt für Arbeitgeber, die Mitglied der Bundestarifgemeinschaft des Deutschen Roten Kreuzes sind) wirst du als MFA der Entgeltgruppe 5 zugeordnet, bei schwierigen Tätigkeiten der Entgeltgruppe 6a. Das Gehalt liegt unter dem des TVöD und über dem des TV-L


 

MFA Gehalt im regionalen Vergleich

Das Gehalt, das du als MFA verdienen kannst, ist deutschlandweit nicht gleichmäßig verteilt. Wagt man einen Gehaltsvergleich mit den verschiedenen Bundesländern wird deutlich: Wie in den meisten Berufen verdienen auch MFAs im Westen meist mehr als im Osten Deutschlands. Zwischen den verschiedenen Bundesländern lassen sich zum Teil große Differenzen in der Bezahlung von medizinischen Fachangestellten finden. In der folgenden Grafik werden die Unterschiede im durchschnittlichen Bruttogehalt sichtbar. 

Je dunkler das Bundesland eingefärbt ist, desto höher ist das durchschnittliche Gehalt, das medizinische Fachangestellte verdienen. Je heller das die Farbe des Bundeslandes, desto geringer fällt das Gehalt in diesem Gebiet aus. Natürlich gibt es aber auch hier deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Einrichtungen.

Das höchste durchschnittliche Gehalt erhalten MFAs in Hamburg, gefolgt von Bayern und Baden Württemberg. Das Schlusslicht bildet Sachsen – hier liegt das durchschnittliche Gehalt pro Monat fast 1500 Euro niedriger. Sieht man sich einzelne Städte in Deutschland an, so kannst du bei MFA Jobs in München und Stuttgart mit den höchsten Gehältern rechnen (2.912 bzw. 2.818 Euro).

MFA Gehalt im Bundeslandvergleich (Quelle: Bundesagentur für Arbeit)

 

MFA Gehalt im Vergleich zu anderen Pflegeberufen

Vergleicht man das durchschnittliche Bruttogehalt als medizinische Fachangestellte bzw. medizinischer Fachangesteller mit anderen Fachberufen im Gesundheitsbereich, lässt sich feststellen, dass dieses leider im unteren Bereich angesiedelt ist. Folgende Darstellung macht das anhand beispielhafter Berufe deutlich: 

Durchschnittsgehälter (Brutto pro Monat) verschiedener Berufsbilder
Pflegedienstleiter:in

Das Gehalt liegt zwischen

3.597 € und 5.181 € pro Monat

Fachkrankenschwester-/pfleger Operationsdienst

Das Gehalt liegt zwischen

3.429 € und 4.675 € pro Monat

Operationstechnische:r Assistent:in

Das Gehalt liegt zwischen

3.523 € und 4.487 € pro Monat

Gesundheits- und Krankenpfleger:in

Das Gehalt liegt zwischen

3.158 € und 4.160 € pro Monat

Altenpfleger:in

Das Gehalt liegt zwischen

2.760 € und 3.639 € pro Monat

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer:in

Das Gehalt liegt zwischen

2.204 € und 3.314 € pro Monat

Medizinische:r Fachangestellte:r

Das Gehalt liegt zwischen

2.067 € und 3.013 € pro Monat

Höheres Gehalt durch Weiterbildungen

Zugegeben, das Gehalt als MFA gehört nicht zu den besten der Pflegebranche. Doch das bedeutet auch: Du hast noch Luft nach oben. Mithilfe verschiedener Weiterbildungen kannst du Qualifikationen erlangen, die dir zu einer höheren Vergütung verhelfen. Neben einem höheren Gehalt sprechen jedoch noch weitere Punkte für eine Weiterbildung: Du kannst dein Aufgabengebiet erweitern und mehr Verantwortung übernehmen. Möchtest du die Karriereleiter noch weiter hinaufklettern, könnte auch ein Studium für dich interessant sein. 

Fachweiterbildungen

Du interessierst dich für einen Aufgabenbereich oder ein Gebiet in deinem Beruf ganz besonders? Dann ist eine Fachweiterbildung vielleicht  das Richtige für dich. Es gibt viele Bereiche in der Pflege, in denen du dich als MFA spezialisieren kannst. Hier einige Beispiele:

  • Ambulantes Operieren
  • Ernährungsmedizin
  • Medizinische Schreibkraft
  • Neurologie und Psychiatrie
  • Onkologie
  • Palliativversorgung
  • Psychologie für medizinisches Personal

Mögliche Weiterbildungen für Medizinische Fachangestellte

Du bist medizinische:r Fachangestellte:r und interessierst dich für eine Weiterbildung? In unserem Karrieremagazin findest du Informationen zu vielen verschiedenen Berufsbildern.

 Jetzt entdecken

Weiterbildungen für den beruflichen Aufstieg

Dir liegen vor allem organisatorische und verwaltende Aufgaben? Oder du möchtest gerne selbst Mitarbeiter anleiten? Eine Weiterbildung im administrativen Pflegebereich könnte dir gefallen. Folgende Möglichkeiten stehen dir beispielsweise offen:

  • Arbeitsmedizin / Betriebsmedizin
  • Betriebswirt:in für Management im Gesundheitswesen
  • Case Management in der ambulanten medizinischen Versorgung
  • Fachwirt:in für ambulante medizinische Versorgung
  • Nicht-ärztliche Praxisassistenz

Pflegestudium

Wenn du neben deiner Ausbildung auch das Abitur in der Tasche hast, könnte auch ein Pflegestudium eine Option für dich sein. Und selbst wenn nicht: nach ein paar Jahren Berufserfahrung kannst du an vielen Hochschulen dennoch ein Studium absolvieren. Durch ein Studium kannst du ein höheres Gehalt in der Pflege erwarten.

Folgende Studiengänge gibt es beispielsweise:

  • Gesundheitsmanagement
  • Gesundheitsökonomie
  • Gesundheitspsychologie
  • Medizinpädagogik
  • Pflegewissenschaft
  • Public Health
  • Pflegemanagement
  • Pflegepädagogik

Gehälter in der Pflege

Wie viel verdient eine Pflegedienstleitung? Wie hoch ist das Gehalt als Krankenschwester? Die Verdienstmöglichkeiten in verschiedenen Berufsbildern der Pflege sind vielfältig. Informiere dich über die aktuellen Gehälter und vergleiche Berufsbilder miteinander.

→ Übersicht der Gehälter in der Pflege

 

 

Gehalt MTRA

Was verdienst du als medizinisch-technische:r Radiologieassistent:in?

→ Zum MTRA Gehalt

 
Gehalt Physiotherapeut

Was kannst du als Physiotherapeut:in in Ausbildung und Beruf verdienen?

→ Zum Physiotherapeut Gehalt

 

🔍 Häufige Fragen
Wie viel verdient man als MFA?

Als MFA verdienst du im Durchschnitt zwischen 2.067 € und 3.013 € pro Monat.


Wo verdient man als MFA am meisten?

Nach aktuellen Zahlen ist da Einstiegsgehalt nach Tarifverträgen für MFAs bei der Diakonie am höchsten. Nach der Ausbildung steigst du mit 2.885 Euro pro Monat (Brutto) ein.