Pflegedienstleitung Gehalt: Was kannst du verdienen?

Wie hoch ist dein Gehalt als Pflegedienstleiter bzw Pflegedienstleiterin?

Als Pflegedienstleitung übernimmst du die organisatorische sowie fachliche Leitung einer Pflegeeinrichtung. Du bist weisungsbefugt gegenüber Mitarbeiter:innen und agierst als Schnittstelle zwischen Personal, Ärzt:innen, Patient:innen, externen Dienstleistern sowie der Einrichtungsleitung. Beispielsweise fallen neben vielen weiteren Aufgaben die Personalführung und die Erstellung der Dienstpläne in deinen Zuständigkeitsbereich als PDL. Du siehst: Es handelt sich um eine verantwortungsvolle Aufgabe, die organisatorisches Geschick und Stressresistenz erfordert. Doch spiegelt sich das auch in deinem Gehalt als Pflegedienstleitung wieder?

Wie bei den meisten Berufen in der Pflege, ist das Gehalt, das du als Pflegedienstleitung, kurz PDL, verdienen kannst, abhängig von der Region und der Einrichtung, bei der du angestellt bist. Im Folgenden wollen wir dir einen Überblick über deinen möglichen als PDL Verdienst geben und dabei verschiedene Faktoren beleuchten.

Pflegedienstleitung Gehalt während der Ausbildung

Eine Ausbildung, die dich direkt in den Beruf der Pflegedienstleitung bringt, gibt es nicht, weshalb an dieser Stelle auch kein konkretes PDL Ausbildungsgehalt genannt werden kann. In der Pflegedienstleitung zu arbeiten, ist ein langfristiges Berufsziel, das viel Fachwissen und Erfahrung voraussetzt. Viele beginnen ihre Karriere mit einer Ausbildung in der Alten- oder Krankenpflege oder einem Pflegestudium und arbeiten sich dann nach oben.

Mit folgenden Berufsabschlüssen bist du für die Weiterbildung zur PDL qualifiziert:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger:in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger:in
  • Altenpfleger:in oder

  • Pflegefachfrau bzw, Pflegefachmann

Alternativ befähigt dich auch einer der folgenden Studiengänge zur PDL-Tätigkeit:

  • Pflegemanager:in

  • Dipl.-Pflegewirt:in
  • Bachelor of Science – Pflegemanagement
  • Master of Nursing and Administration – Pflege

Um PDL zu werden, musst du zudem eine mindestens zweijährige Berufspraxis in deinem erlernten Beruf vorweisen können. 

Während der Weiterbildung zur Pflegedienstleiterin oder zum Pflegedienstleiter verdienst du kein Geld – im Gegenteil, die Weiterbildungen sind kostenpflichtig und du (oder dein Arbeitgeber) musst für die Kursgebühr aufkommen. Im Schnitt kostet eine solche PDL Weiterbildung zwischen 2000 und 3000 Euro. Solltest du den praktischen Teil der Weiterbildung im Rahmen deines Jobs bei deinem Arbeitgeber absolvieren, wirst du hierfür natürlich entlohnt. Da dein Gehalt nach dieser Weiterbildung einen guten Sprung machen kann, kannst du die Kosten für die Fortbildung relativ schnell wieder ausgleichen.

 

Pflegedienstleitung Gehalt nach der Ausbildung/Weiterbildung

Wie viel du nach deiner Weiterbildung zur Pflegedienstleitung in dieser Position verdienst, hängt davon ab, bei welcher Einrichtung du als PDL arbeitest. In der Regel kannst du als Pflegedienstleitung bei einem öffentlichen Tarifvertrag und auch bei freigemeinnützigen Einrichtungen mit einem höheren Gehalt rechnen als bei einem privaten Unternehmen. Mit zunehmender Berufserfahrung, steigendem Maß deiner Verantwortlichkeit sowie der Anzahl an unterstellten Beschäftigen, steigt auch dein Gehalt als PDL. Auch Weiterbildungen können dir zu einem höheren Lohn als PDL verhelfen.

Als grober Anhaltspunkt: Unterliegt deine Einrichtung dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes, dem TVöD, wirst du als PDL – je nachdem wie die oben genannten Faktoren ausgeprägt sind – in eine der Entgeltgruppen P11 bis P16 eingruppiert. Im Durchschnitt verdienen PDLs (in Vollzeit) in Deutschland im Monat zwischen 3597 Euro und 5181 Euro brutto.

 

Pflegedienstleitung Gehalt nach Art der Einrichtung

Das Gehalt, das du in deiner Position als Pflegedienstleitung verdienen kannst, kann sich je nach Art und Größe der Einrichtung sowie dem Bundesland, in dem du arbeitest, deutlich unterscheiden. Das macht es ganz schön schwer, hier einen guten Überblick zu bekommen. Hast du einen neuen Arbeitgeber bzw. eine neue Einrichtung in Aussicht, macht es also auf jeden Fall Sinn, dich genau über die dortigen Gegebenheiten zu informieren. Gibt es einen Tarifvertrag? Wie viele Leute werden unter dir arbeiten? In welche Entgeltstufe wirst du eingestuft? Ein Blick in den (wenn vorhandenen) Tarifvertrag und die dazugehörigen Entgelttabellen kann sich lohnen.

Dein Gehalt als Pflegedienstleitung bei öffentlichen Trägern

Öffentliche Träger sind Organisationen im Bund oder in Kreisen und Gemeinden. Diese Einrichtungen werden aus Steuereinnahmen finanziert. Sie müssen nicht nach wirtschaftlichen Gewinnen streben, was meist dazu führt, dass die Gehälter hier höher ausfallen als bei privaten Einrichtungen, die unter einem hohen Wettbewerbsdruck stehen. 

Arbeitest du als PDL für eine öffentliche Einrichtung, beispielsweise bei einer kommunalen Klinik, einem kommunalen Krankenhaus, Pflegeheim oder Seniorenwohnhaus, wird dein Bruttogehalt nach dem TVöD für die Pflege definiert (TVöD-P).

Daneben gibt es auch noch den Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst der Länder, den TV-L. Dieser kommt zum Tragen, wenn du beispielsweise bei einer Universitätsklinik, Justizvollzugsanstalt oder dem Polizeiärztlichen Dienst angestellt bist. In diesem Fall wird in in der KR-Tabelle, auch Pflegetabelle genannt, definiert, wie viel Gehalt du pro Monat bekommst. Das Bundesland Hessen verfügt über eine eigene Pflegetabelle.

Sobald dir als Gruppen- oder Teamleitung mehr als neun Beschäftigte unterstellt sind, wirst du als PDL in diesen Verträgen in die Entgeltgruppe 11 eingeordnet. Je nach Qualifizierung, Höhe deiner Verantwortung und Anzahl der unterstellten Mitarbeiter:innen, kannst du in der Tabelle auch weiter oben (bis zu Stufe 16!) landen.

In den folgenden Tabellen siehst du die aktuellen Entgelte des TVöD-P und des TV-L-KR.

Entgelttabelle TVöD P (Gültig ab 01.04.22)

Engeltgruppe Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Stufe 6 Veränderung zu 2021
P 16   4.490,85 4.648,28 5.156,63 5.749,20 6.010,59 +1,8%
P 15   4.394,40 4.538,47 4.898,67 5.329,75 5.494,38 +1,8%
P 14   4.288,08 4.428,68 4.780,16 5.257,71 5.344,85 +1,8%
P 13   4.181,78 4.318,89 4.661,64 4.909,13 4.973,03 +1,8%
P 12   3.969,12 4.099,27 4.424,61 4.624,46 4.717,41 +1,8%
P 11   3.756,50 3.879,67 4.187,58 4.392,07 4.485,3 +1,8%
P 10   3.545,85 3.660,42 3.985,40 4.142,26 4.241,02 +1,8%
P 9   3.373,96 3.545,85 3.660,42 3.880,82 3.973,77 +1,8%

 

● Mögliche Entgeltgruppen und Entgelte als Pflegedienstleitung

 

Entgelttabelle TV-L KR (Gültig bis 31.12.2022)

Entgeltgruppe Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Stufe 6 Veränderung zu 2021
KR 17   4.591,01 4.751,70 5.268,06 5.813,43 6.151,86 0% (+2,8 % ab 1.12.2022)
KR 16   4.484,83 4.642,05 5.149,73 5.741,49 6.002,53 0% (+2,8 % ab 1.12.2022)
KR 15   4.388,51 4.532,39 4.892,10 5.322,60 5.487,01 0% (+2,8 % ab 1.12.2022)
KR 14   4.282,34 4.422,75 4.773,77 5.250,66 5.337,68 0% (+2,8 % ab 1.12.2022)
KR 13   4.176,18 4.313,10 4.655,39 4.902,55 4.966,37 0% (+2,8 % ab 1.12.2022)
KR 12   3.963,80 4.093,78 4.418,67 4.618,26 4.711,08 0% (+2,8 % ab 1.12.2022)
KR 11   3.751,47 3.874,46 4.181,97 4.386,19 4.479,01 0% (+2,8 % ab 1.12.2022)
KR 10   3.539,13 3.655,15 3.980,06 4.136,71 4.235,34 0% (+2,8 % ab 1.12.2022)
KR 9   3.365,07 3.539,13 3.655,15 3.875,62 3.968,45 0% (+2,8 % ab 1.12.2022)

 

● Mögliche Entgeltgruppen und Entgelte als Pflegedienstleitung

Dein Gehalt als Pflegedienstleitung bei freigemeinnützigen & kirchlichen Trägern

Die evangelische und katholische Kirche umfasst mit ihren Wohlfahrtsverbänden Diakonie und Caritas etwa 1,3 Millionen Arbeitnehmer:innen – und gehört damit zu den größten Pflege Anbietern Deutschlands! Daneben zählen auch die Arbeiterwohlfahrt (AWO), das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und der deutsche paritätische Wohlfahrtsverband zu den freigemeinnützigen Einrichtungen. Die Vergütung einer Pflegedienstleitung richtet sich bei diesen Einrichtungen nach eigenen Tarifwerken. Diese können regional unterschiedlich ausgestaltet sein. 

Am relevantesten sind wohl die Arbeitsvertragsrichtlinien, kurz AVR, die sich am TVöD orientieren. Im Folgenden zeigen wir dir die Entgelttabelle der AVR.DD, den AVR der Diakonie. Eine Eingruppierung in die entsprechende Entgeltgruppe ist abhängig davon, wie groß dein Leitungsumfang in der Einrichtung ist. In größeren Einrichtungen, kann dir, alleine schon durch die  höhere Anzahl an Mitarbeiter:innen, mehr Personal unterstellt sein. Pflegedienstleiterin bzw. Pflegedienstleiter werden in die Gruppen 9-13 eingeordnet. Auch hier kann es, je nachdem in welcher Region du arbeitest, zu Unterschieden im Gehalt kommen.  

 

Entgelttabelle AVR Diakonie 2022

Entgeltgruppe Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Stufe 4 Stufe 5 Veränderung zu 2021
EG 7 3.257,80 3.425,73 3.593,66 3.761,58 3.845,55 +2,2% / mind. 50 Euro
EG 8 3.586,21 3.771,07 3.955,93 4.140,78 4.233,21 +2,2% / mind. 50 Euro
EG 9 3.918,84 4.120,84 4.322,84 4.524,84 4.625,85 +2,2% / mind. 50 Euro
EG 10 4.454,13 4.683,72 4.913,32 5.142,91 5.257,71 +2,2% / mind. 50 Euro
EG 11 5.057,88 5.318,59 5.579,30 5.840,02 5.970,38 +2,2% / mind. 50 Euro
EG 12 5.329,00 5.603,70 5.878,39 6.153,08 6.290,43 +2,2% / mind. 50 Euro
EG 13 6.022,23 6.332,66 6.643,08 6.953,50 7.108,72 +2,2% / mind. 50 Euro

 

● Mögliche Entgeltgruppen und Entgelte als Pflegedienstleitung

Dein Gehalt als Pflegedienstleitung bei privaten Trägern

Unter private Träger fallen kleine einzelne Einrichtungen, aber auch Träger von großen Pflegeheim-Ketten. Bei diesen fällt dein durchschnittliches Gehalt als Pflegedienstleitung häufig niedriger aus als bei öffentlichen Trägern. Das liegt zum einen daran, dass die Einrichtungen unter einem höheren Wettbewerbsdruck stehen und wirtschaftliche Gewinne erzielen müssen – zum anderen daran, dass ein Großteil der privaten Einrichtungen derzeit noch nicht tarifgebunden sind. Eine Änderung gibt es hier jedoch schon bald: Ab dem 22. September 2022 sind alle Pflegeeinrichtungen dazu verpflichtet, ihre Belegschaft mindestens nach einem einschlägigen Pflege-Flächentarifvertrag oder einem Pflege-Haustarifvertrag einer anderen Einrichtung der Region zu vergüten. Das wird auch deinem Gehalt als Pflegedienstleitung zugute kommen.

Einige private Einrichtungen haben jedoch auch heute schon Haustarifverträge, die sich an anderen Tarifwerken, wie etwa denen des öffentlichen Dienstes oder der Kirche, orientieren.

 

Pflegedienstleitung Gehalt bei verschiedenen Trägern im Vergleich

Das Gehalt als PDL bei verschiedenen Trägern direkt miteinander zu vergleichen, ist nur schwer möglich. Neben der Art des Trägers beeinflussen viele weitere Faktoren dein Gehalt. Dazu gehören 

  • die Größe der Einrichtung,
  • die Anzahl der Mitarbeiter:innen, die unter deiner Leitung stehen,
  • deine Qualifikation,
  • deine Berufserfahrung,
  • die Region, in der du arbeitest.

Auch aufgrund unterschiedlicher Eingruppierungen in die verschiedenen Verträge, lässt sich kaum ein allgemeiner Vergleich ziehen. 

Dennoch können dir die anderen Themenblöcke dieser Seite ein ungefähres Bild davon geben, was du im Beruf als Pflegedienstleitung gehaltstechnisch erwarten kannst.

 

Pflegedienstleitung Gehalt im regionalen Vergleich


Auch die Pflege bildet keine Ausnahme, wenn es um die Gehaltsverteilung in Deutschland geht: Noch immer verdienen Arbeitnehmer:innen, die im Westen Deutschlands arbeiten, häufig mehr als im Osten Deutschlands. Zwischen den verschiedenen Bundesländern herrschen teils große Unterschiede in der Bezahlung von Pflegekräften und damit auch Pflegedienstleitungen. Folgende Deutschlandkarte macht die Unterschiede im durchschnittlichen Bruttogehalt sichtbar. Je dunkler das Grün eines Bundeslandes ist, desto höher das Durchschnittsgehalt als Pflegedienstleiterin bzw. Pflegedienstleiter. Je heller das Bundesland, desto geringer ist der Lohn. Natürlich gibt es auch hier deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Einrichtungen in den einzelnen Bundesländern.

Spitzenreiter in Sachen Gehalt ist Baden-Württemberg, mit fast 200 Euro Abstand gefolgt von Bayern. Auf den letzten Plätzen rangieren Sachsen-Anhalt und Sachsen. Über Bremen und das Saarland liegen leider nicht ausreichend Daten vor.
 

Pflegedienstleitung Gehalt im Bundeslandvergleich (Quelle: Bundesagentur für Arbeit)

 

Pflegedienstleitung Gehalt im Vergleich zu anderen Pflegeberufen

Vergleicht man das durchschnittliche Bruttogehalt als Pflegedienstleitung mit anderen Berufsbildern im Gesundheitsbereich, erkennt man schnell, dass du in dieser Position ziemlich weit oben auf dem Gehaltstreppchen landest. Folgende Darstellung macht das anhand beispielhafter Berufsbilder deutlich: 

Durchschnittsgehälter (Brutto pro Monat) verschiedener Berufsbilder
Pflegedienstleiter:in

Das Gehalt liegt zwischen

3.597 € und 5.181 € pro Monat

Fachkrankenschwester-/pfleger Operationsdienst

Das Gehalt liegt zwischen

3.429 € und 4.675 € pro Monat

Operationstechnische:r Assistent:in

Das Gehalt liegt zwischen

3.523 € und 4.487 € pro Monat

Gesundheits- und Krankenpfleger:in

Das Gehalt liegt zwischen

3.158 € und 4.160 € pro Monat

Altenpfleger:in

Das Gehalt liegt zwischen

2.760 € und 3.639 € pro Monat

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer:in

Das Gehalt liegt zwischen

2.204 € und 3.314 € pro Monat

Medizinische:r Fachangestellte:r

Das Gehalt liegt zwischen

2.067 € und 3.013 € pro Monat

Höheres Gehalt durch Weiterbildungen

Als Pflegedienstleistung ist es für dich ein Muss, dein Wissen ständig zu aktualisieren und dich auf dem Laufenden zu halten. Bemühst du dich um Weiterbildungen, kannst du zudem mit einem Zuschlag bei deinem Gehalt rechnen. Folgende Weiterbildungen sind für dich als PDL spannend:

  • Konfliktmanagement
  • Gesundheitsmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Mitarbeiterführung
  • Betriebswirtschaft & Rechnungswesen
  • Pflegedokumentation
  • IT Anwendungen im Gesundheitswesen

Mögliche Weiterbildungen für Pflegedienstleiter:innen

Du bist Pflegedienstleiterin bzw. Pflegedienstleiter und interessierst dich für eine Weiterbildung? In unserem Karrieremagazin findest du Informationen zu vielen verschiedenen Berufsbildern.

 Jetzt entdecken

Pflegestudium

Auch ein Zusatz- oder Ergänzungsstudium kann dir dabei helfen, dein Fachwissen zu vertiefen oder dir Spezialkenntnisse anzueignen. Folgende Studiengänge bieten sich für dich als PDL an und sind berufsbegleitend zu studieren: 

  • Public Health und Pflegewissenschaften
  • Health-Care- und Pflegemanagement
  • Gesundheitswissenschaft und -management
  • Gesundheitsökonomie

Gehälter in der Pflege

Wie viel verdient eine Pflegedienstleitung? Wie hoch ist das Gehalt als medizinische Fachangestellte? Die Verdienstmöglichkeiten in verschiedenen Berufsbildern der Pflege sind vielfältig. Informiere dich über die aktuellen Gehälter und vergleiche Berufsbilder miteinander.

→ Übersicht der Gehälter in der Pflege

 

 

Gehalt Altenpfleger:in

Was kannst du als Altenpfleger:in in Ausbildung und Beruf verdienen?

→ Zum Altenpfleger Gehalt

 
Gehalt OTA

Welche Gehaltsmöglichkeiten hast du als operationstechnische:r Assistent:in? 

→ Zum OTA Gehalt

 

🔍 Häufige Fragen
Wie viel verdient man als Pflegedienstleitung monatlich?

Als Pflegedienstleiter:in kannst du mit einem monatlichen Bruttogehalt zwischen 3.597 und 5.181 Euro rechnen. 


Welche Entgeltgruppe hat eine PDL?

Je nach Anzahl der unterstellten Mitarbeiter:innen und dem Maß der Verantwortung werden PDL in die Entgeltgruppen P 11 bis P 16 des TVöD-P eingruppiert.