Eine Krankenschwester misst den Blutdruck einer alten Frau.

Verfasst von Sarah Derkaoui. 

Community Health Nursing: Definition, Vorteile & Aufgaben

Was bedeutet Community Health Nursing und welche Vor- & Nachteile hat das Studium?

Eigene Kompetenzen besser einbringen, selbstständiger arbeiten und vielfältige Aufgaben erfüllen – darum geht es beim Community Health Nursing (CHN). In diesem Artikel zeigen wir dir, wie Pflegefachkräfte wie du von dem neuen Arbeitsfeld profitieren können. Außerdem beleuchten wir die Vor- und Nachteile des Berufsbilds, sehen uns typische Einsatzorte an und zeigen dir, welche Aufgaben im Arbeitsalltag einer Community Health Nurse üblicherweise anfallen.

Was ist Community Health Nursing?

In Finnland, den USA und Kanada sind Community Health Nurses schon lange Teil der primären Gesundheitsversorgung und -förderung. Es handelt sich um ein neues Berufsbild für Pflegefachkräfte, das auch hierzulande die Lösung für viele Probleme der gesundheitlichen Versorgung bieten soll.

Das bedeutet Community Health Nursing:

  • Neues Berufsbild für akademisch qualifizierte Pflegefachpersonen

  • Masterstudium als Zugangsvoraussetzung

  • Das pflegerische Handlungsfeld wird erweitert: Community Health Nurses sind erste Anlaufstelle für Grundversorgung und Koordination weiterer Behandlungsschritte

  • Übernahme ärztlicher Routineaufgaben, dadurch Verbesserung der regionalen medizinischen Versorgung und Ausgleich des Ärztemangels

  • Attraktive Arbeitsbedingungen

  • Zu den Aufgaben gehören umfassende Beratung, Gesundheitsförderung und Stärkung der Gesundheitskompetenz von Patientinnen und Patienten


Das neue Berufsbild bleibt dabei nicht auf professionelle Pflegetätigkeiten beschränkt. Vielmehr geht es um eine Ergänzung der Pflege durch heilkundliche Aufgaben, die Aspekte der Steuerung, Beratung und Unterstützung umfassen.

Dazu eine kurze Definition des Community Health Nursing:

Es handelt sich um eine “Erweiterung des pflegerischen Handlungsfeldes in der Primärversorgung (...). Im Mittelpunkt steht vor allem die wohnortnahe, evidenzbasierte Versorgung und Gesundheitsförderung der Patientinnen und Patienten. Zentrale Elemente dabei sind u.a. die koordinierte Behandlung von (...) Kranken, [sowie] die Koordinierung und Steuerung ganzer Versorgungsprozesse (...). Ein wichtiges Merkmal von Community Health Nursing ist die aktive Beteiligung von Patientinnen und Patienten am Behandlungsprozess.”

Warum Community Health Nursing die Antwort auf die kriselnde Gesundheitsversorgung sein könnte

Die gesundheitliche Versorgung in Deutschland steht aktuell vor einer Reihe von Herausforderungen, die dir als Pflegefachkraft wahrscheinlich mehr oder weniger häufig im Arbeitsalltag begegnen.

  1. Fachkräftemangel
: 
    Mangelnde Wertschätzung, schlechte Arbeitsbedingungen, sowie die hohe psychische und körperliche Belastung sorgen dafür, dass der Pflegeberuf stetig an Attraktivität einbüßt. Schätzungen gehen von einem Mangel an bis zu 112.000 Pflegefachkräften bis 2025 aus. Wird der Pflegeberuf durch neue Berufsbilder mit verbesserten Arbeitsbedingungen wieder attraktiver, könnte das dem Fachkräftemangel entgegenwirken.
  2. Demografischer Wandel
: 
    Schätzungen zufolge wird im Jahr 2030 fast ein Drittel der deutschen Bevölkerung mindestens 65 Jahre alt sein. In ländlichen Regionen wird ein noch höherer Anteil vermutet. Das bedeutet, dass es einerseits mehr Pflegebedürftige geben wird und andererseits die Krankheitshäufigkeit deutlich zunimmt. Eine Entwicklung, die auch durch Zuwanderung nicht mehr aufgehalten werden kann.
  3. Unübersichtliche Aufgabenverteilung in Gesundheitsberufen
:
    Wer ist im deutschen Gesundheitssystem eigentlich wofür zuständig? Zwischen Ärzten, Pflegediensten, Reha-Einrichtungen und anderen Akteuren der gesundheitlichen Versorgung findet häufig keine Koordination statt. Diese unübersichtliche Aufgabenverteilung überfordert gerade ältere Menschen. Community Health Nursing soll durch das umfassende, von Prävention bis Versorgung reichende Aufgabenfeld diese Lücke schließen. 
  4. Ärztemangel und Versorgungsengpässe in bestimmten Regionen
:
    Soziale Brennpunkte und ländliche Regionen sind vielerorts bereits heutzutage von einem Ärztemangel betroffen. Viele junge Menschen ziehen vom Land in städtische Regionen, sodass die Bevölkerung auf dem Land tendenziell älter wird. Da sich immer weniger Ärzte in diesen Regionen niederlassen, müssen die dort ansässigen älteren Menschen lange Wege für einen Arztbesuch oder andere medizinische Termine in Kauf nehmen. Hier soll künftig durch den Einsatz von Community Health Nurses angesetzt werden. Sie sollen leicht erreichbar sein (sowohl geographisch, als auch was Kontaktmöglichkeiten wie Telefon und E-Mail betrifft) und professionelle Beratung zu allen Gesundheitsfragen bieten können.

​​​​Das sind die typischen Aufgaben einer Community Health Nurse

Entscheidest du dich für eine Qualifizierung zur Community Health Nurse, sind deine Aufgaben vom jeweiligen Einsatzort abhängig und können deshalb sehr unterschiedlich sein. 
Zu den Einsatzorten zählen:

  • Regionale Gesundheitszentren

  • Hausarztpraxen

  • Pflegeberatungsstellen


Ein Hauptaspekt des Community Health Nursing ist die Sicherstellung einer Primärversorgung und die Etablierung einer Versorgungskontinuität in der jeweiligen Zielgruppe. Auch Kontrolluntersuchungen, Check-ups und Screenings (wie etwa für die Krebsvorsorge) gehören zum Aufgabenbereich. Als Community Health Nurse bist du berechtigt, leichte Erkrankungen zu behandeln und für das Management von Patienten mit chronischen Krankheiten zuständig. 

Zu den typischen Tätigkeiten gehört außerdem die Anamnese und körperliche Untersuchung von Patienten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Unterstützung der Gesundheitskompetenz der Zielgruppe, sowie die Steuerung und Koordination der bedarfsgerechten Versorgung zwischen verschiedenen Akteuren im Gesundheitssystem. 

Du siehst – es handelt sich um sehr anspruchsvolle und umfassende Aufgaben. Aus diesem Grund ist die akademische Qualifikation durch einen Masterstudiengang in Community Health Nursing (CHN) die Zugangsvoraussetzung für eine Tätigkeit in diesem Berufsbild. 

 

Finde passende Jobs als Pflegekraft

Master Studium Community Health Nursing: Zugangsvoraussetzungen & Infos 

Der Beruf der Community Health Nurse ist im deutschen Gesundheitssystem völlig neu. Durch eine Zusammenarbeit des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK), der Robert Bosch Stiftung und einigen deutschen Hochschulen wurden inzwischen einige Masterstudiengänge konzipiert, die qualifizierten Pflegekräften ein Studium in Community Health Nursing anbieten. 

Das sind die Zulassungsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens zweijährige Berufstätigkeit

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich Pflege- bzw. Gesundheitswissenschaft oder einem anderen pflegerelevanten Fach (z.B. Soziologie, Psychologie)


Aktuell wird der Studiengang z.B. von folgenden Hochschulen angeboten:

  • Katholische Stiftungshochschule München (4 Semester, Teilzeit)

  • Universität Witten-Herdecke (4 Semester, Vollzeit, überwiegend Online)

  • Evangelische Hochschule Dresden (5 Semester, berufsbegleitend)


Community Health Nursing: Vor- & Nachteile

Dass in Deutschland etwas passieren muss, um das gesundheitliche Versorgungsangebot auch in Zukunft sicherzustellen, ist eine Tatsache. Mit Blick auf Länder, in denen Community Health Nursing und regionale Primärversorgungszentren bereits erfolgreich eingesetzt werden, erscheint die Etablierung neuer Rollen für qualifizierte Pflegefachpersonen als aussichtsreiches Konzept für eine verbesserte Gesundheitsversorgung. Wir haben die Vor- und Nachteile für Pflegefachkräfte wie dich zusammengefasst.

Berufsbild Community Health Nurse: Vorteile für Pflegefachkräfte

  • Es handelt sich um ein Zukunftsmodell, das einen Lösungsansatz für viele Herausforderungen im deutschen Gesundheitssystem bietet

  • Community Health Nurses handeln mit mehr Eigenverantwortung und sind selbstständig für den Erstkontakt mit Patienten zuständig

  • Vielfältiges Aufgabenfeld, das die Übernahme ärztlicher Routinetätigkeiten genauso umfasst, wie die Versorgung chronisch Kranker und die Koordination des anschließenden Versorgungsprozesses 

  • Die Kompetenzverschränkung von pflegerischen & heilkundlichen Aufgaben sorgt für eine Aufwertung und höhere Wertschätzung des Pflegeberufs 


Nachteile des Konzepts ‘Community Health Nursing':

  • Klassische Hierarchien in Gesundheitsberufen lassen sich nicht von heute auf morgen ändern

  • Der rechtliche Rahmen für Handlungsspielraum innerhalb des neuen Berufsbilds ist noch nicht vollständig ausgearbeitet

  • Eine klare Definition von Verantwortlichkeiten und Aufgaben in multiprofessionellen Teams ist noch nicht gegeben

  • Eine Modernisierung der Pflegeausbildung, sowie ein erleichterter Zugang zu akademischer Bildung für Menschen in Pflegeberufen steht in Deutschland noch aus


Fazit: Community Health Nursing ist ein vielversprechendes Berufsbild

Du erfüllst die Zugangsvoraussetzungen und bist bereit, dich auf ein völlig neues Berufsbild und ein akademisches Studium auf hohem Niveau einzulassen? Dann ist das Masterstudium Community Health Nursing eine tolle Chance für deine professionelle berufliche Weiterbildung. 

Dabei solltest du allerdings beachten, dass einige rechtliche Aspekte der späteren Tätigkeit als Community Health Nurse aktuell noch nicht endgültig ausgearbeitet sind. 

Auch, wenn das Konzept in vielen Ländern gut funktioniert: Ob sich die Umstrukturierung der Primärversorgung in Deutschland erfolgreich etablieren kann, wird die Zukunft zeigen.